Home / GERMANY
Ferrax shop

 

New payment methods

 

Newsletter
Today is advising you

Ing. Jaromír Pytlík  deutsch

Tel.: +420 775 559 055
Skype status hockeytalent


 Mgr. Luboš Voříšek

Tel.: +420 734 200 909
Skype status hockeytalentacademy


For ITALY and SLOVENIEN camps

          Rok Pajic                      english, slovenian

Tel.: 602 325 955


For payments CZECH camps

CALL

+420 384 496 402

HIGH LEVEL SCORING / ONE VS. ONE - INZELL / 19. - 21.7.2024


No ratings. Art.No.: HTA2112 Product number: 2024-07-19
The most modern and sophisticated methodology of hockey skills training ..
Mrazek Hockey Development z.s. Vendor Mrazek Hockey Development z.s.
Availability: Sold out!
270,00 € , plus Shipping
HIGH LEVEL SCORING / ONE VS. ONE - INZELL / 19. - 21.7.2024

Teaching focused on one of the most important elements in ice hockey - the situation One vs One / "one on one" not only from the position of attacking player, but also defending player. In order to work our way into shooting positions, it is not enough to just maneuver and pass. It is necessary to play at least one opponent's player (individually or in combination) and create a numerical advantage at any given moment and part of the path to scoring a goal or gaining territory. When a player is trying to get free it is actually an offensive activity when  the player is trying to gain a more favorable position for the next action (pass or shooting). The best players today are dominating in movement and are able to skate around rival players, perfectly cover the puck, and also creatively cross the players in a small space. The training is, of course, closely related to skating and guiding the puck. Acceleration, deceleration, change of skating rhythm, changes of direction - these are the elements that determine dominance in today's hockey concept, especially in one-on-one situations. It is important to be able to speed up the game  but also to slow it down.

Some of the training units are also focused on defensive activities and players will learn to correctly attack the player and take the puck from him. Players will also learn important elements for personal attack  and body checking.

Der Unterricht konzentrierte sich auf eines der wichtigsten Elemente im Eishockey - die Situation Eins gegen Eins "eins gegen eins", nicht nur aus der Position des angreifenden Spielers, sondern auch des verteidigenden Spielers. Um in Schusspositionen vorzudringen, reicht es nicht aus, nur zu manövrieren und zu passen, sondern es ist erforderlich, mindestens einen gegnerischen Spieler (einzeln oder in Kombination) zu spielen und zu jedem Zeitpunkt und Teil des Kurses einen numerischen Vorteil zu erzielen ein Tor schießen oder Territorium gewinnen. Das Auslösen eines Spielers mit einer Rolle ist eigentlich eine offensive Aktivität, bei der der Spieler versucht, eine günstigere Position für weitere Aktivitäten (Pass oder Schießen) zu erlangen. Die besten Spieler dominieren heute die Bewegung und können die Spieler schleifen, die Scheibe perfekt abdecken, aber auch die Spieler auf kleinem Raum kreativ überqueren. Der Kurs ist natürlich eng mit dem Skaten und der Puckführung verbunden. Beschleunigung, Verzögerung, Änderung des Schlittschuhrhythmus, Richtungswechsel - dies sind die Elemente, die die Aussage im heutigen Hockey-Konzept bestimmen, insbesondere in Eins-zu-Eins-Situationen. Es ist wichtig, das Spiel zu beschleunigen, aber auch zu verlangsamen.

Einige Trainingseinheiten konzentrieren sich auch auf defensive Aktivitäten und die Spieler lernen, den Spieler korrekt anzugreifen und den Puck zu entfernen. Die Spieler lernen auch wichtige Elemente für den persönlichen Kampf und das Körperspiel.

Der Autor des Textes ist der Cheftrainer der Akademi 

                               The author of the text is the Head Coach of the Academy  

                                                                                                                                

SCHIESSEN UND BEENDEN - Fähigkeiten, die entscheiden!

Wenn Sie Hockeyliebhaber fragen, was ihnen am besten gefällt, die meisten antworten Tore. Die Spieler, die sie schießen, sind geschätzt und berühmt. In vielen Fällen ist die Anzahl der erzielten Tore auch eine der wichtigsten Variablen für die Höhe des Vertrags eines bestimmten Spielers. Aus diesem Grund versuchen Trainer und Spieler, die Endemuster zu verstehen, die einzelnen Teile zu analysieren und sich in der Praxis darauf zu konzentrieren.

Beginnen wir mit einem einfachen Coaching, das sagt: "Keine Ränge, keine Tore". Es gibt Spieler, die hart an ihren Schlägen und Ergebnissen arbeiten, aber nicht die wichtige Tatsache erkennen, dass Sie zuerst in die Schussposition (Chance) gelangen müssen. Statistiken zeigen, dass die fleißigsten Schützen oft treffen. Es ist kein Zufall, dass Brent Burns von den San Jose Sharks, Alexander Ovechkin von den Washington Capitals, Tyler Seguin von den Dallas Stars, Chicago Patrick Kane und Vladimir Tarasenko von St. Louis Blues zu den Torschützen der NHL in der Saison 2016/17 gehören. Es besteht ein gewisses Verhältnis zwischen der Schusshäufigkeit und den erzielten Toren. Infolgedessen schob Brent Burns die Torlinie des Verteidigers sehr hoch.

ORT DES ENDES

Der ideale Platz für das Finishing hängt davon ab, ob es sich um Rechts- oder Linkshänder handelt, die die dominierende Art des Schießens sind. Jeder Spieler sollte wissen, wo er am besten landen kann, und versuchen, es im Spiel zu nutzen. Die Kombination geeigneter Standorte mit verschiedenen Aufnahmearten ist der Schlüssel zum Erfolg der Besten. Lieblingsspot von Patrick Laines aus  Winnipeg Jets befindet sich oben im linken Kreis, Alexander Ovechkin benutzt gerne einen ähnlichen Ort, aber leicht auf das Ziel zu bewegt, im Gegenteil, Steven Stamkos von Tampa Bay Lightning hat kürzlich nach einem Spiegelbild der Rechten gesucht.

TECHNIK HOCKEY SCHIESSEN

Die Arten von Schiessen haben sich im Laufe des Spiels allmählich weiterentwickelt und lösen Endungen in verschiedenen Spielsituationen. In der NHL verwenden die Spieler verschiedene Arten des Schießens, und der Klarheit halber verbinde ich jede Art mit einem Spieler, der ein typischer Vertreter ist. Der perfekte Schuss vom Handgelenk (Schaukel) hat Alexander Ovechkin, Rückhandschießen wird von Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins dominiert, Golf Punsch von Shea Weber aus Montreal, Schlagzeug zum Beispiel Vladimír Tarasenko und „Hockey schiessen von der Erste“ von Steven Stamkos. Die Praxis zeigt, dass die Spieler nicht über die richtigen Grundlagen verfügen. Die meisten Spieler werden die Technik sehr gut erlernen, aber nur eine der Arten, die sie normalerweise anwenden. Wenn wir ihre Aufnahmemethode speziell ändern, haben sie große Probleme, insbesondere beim Rückhandschießen, Kriechen, Lochen und schnellen Schießen ohne Vorbereitung.

GESCHWINDIGKEIT, SHOOTING VERFÜGBARKEIT

Ein weiterer wichtiger Parameter ist die Verfügbarkeit- Hockey-Schießgeschwindigkeit, nicht in Bezug auf Kraft, sondern Bereitschaft und schnelle Vorbereitung. Aus der Praxis geht hervor, dass dieses Element die Torchance erheblich erhöht. Dieser Teil des Spiels ist für die Spieler sehr schwer zu üben! Jeder schiesst genau in Zeitlupe mit der Dribbling-Vorbereitung, bricht das Dribbling ab, fügt den Geschwindigkeitsparameter hinzu und ist genau ... Ein weiterer Faktor ist die Tatsache, dass die meisten Schießübungen eher mit der Puckführung als mit der Bearbeitung durchgeführt werden. Versuchen Sie, den Spieler ein wenig vorwärts, rückwärts oder zu den Füßen hin aufzunehmen ...

PRÄZISIONSHOCKEYSCHIESSE

Es gehört zu den entscheidenden Parametern. Ich habe festgestellt, dass die Spieler nur einen guten Teil des Tores gut getroffen haben, an anderen Stellen haben sie Probleme. Die meisten Spieler versuchen, die Genauigkeit auf dem trockenen Puck zu üben. Stimmt das Wäre es nicht effektiver, das Schießen mit einer anderen vorherigen Aktivität zu kombinieren? Und wird die Position auf den Skates die Koordination nicht so verändern, dass sie korrekt ist? Die besten Schützen ehren das Schießen und die Bewegungsgenauigkeit, egal ob Sidney Crosby, Auston Matthews aus Toronto oder Connor McDavid von Edmonton Oilers, deren einfallsreiche Trainingsvideos online zu finden sind. Der wichtigste Parameter beim Schießen ist wichtig, um genau zu beobachten, denn ohne diesen Parameter kann kein Tor sein!

RAZANCE HOCKEYSCHIESSEN

Die Schusskraft ist ein in der Praxis sehr unterschätzter Parameter. Es sollte beachtet werden, dass dieser Parameter den Torhüter Zeit zum Eingreifen benötigt. Spieler mit einem sehr scharfen Schuss sind aus nahezu jeder Position und aus jedem Winkel gefährlich, auch aus großer Entfernung. Kraft muss trainiert werden, technisch aber auch in Bezug auf Fitness, indem die Muskeln des Unterarms, des Körperkerns, insbesondere der Oberkörperrotatoren, gestärkt werden. Der schnellste Schuss in der aktuellen NHL ist in Boston Zdeno Chára mit 175 km / h, dahinter Shea Weber mit 170,5 km / h und der bemerkenswerte junge Finne Patrik Laine mit 164 km / h.

WERTUNG UNTER DRUCK 

Das Erzielen von Treffern aus verschiedenen Positionen und Winkeln unter Druck in der Raum-Zeit-Presse ist bereits eine konkrete Situation des Spiels. Der Spieler muss gerade in diesen schwierigen Bedingungen am Ende belastbar und stark sein. Wenn sich die Spieler in der Praxis auf diese Situationen vorbereiten und sie sofort im Spiel einsetzen können!

 

DIE KUNST DER TORMANNÜBERWINDUNG

Im Training kann fast alles perfekt gemacht werden, aber es gibt noch andere Faktoren im Spiel, insbesondere die Psyche. Gegen den spezifischen und oft letzten Gegner - Torwart. Die besten Schützen sind in der Lage, ihr Finish entsprechend dem Fangstil des Torhüters und seiner Bewegung zu korrigieren. Heutzutage gehen die Torhüter nicht mehr so weit vor dem Torraum, weil sie nicht nur den Schuss abdecken müssen, sondern auf einen möglichen Pass auf eine andere Position reagieren, sondern auch den Stopp abdecken müssen. Torhüter sind besser auf seitliche Bewegungen vorbereitet und stehen teilweise nicht mehr senkrecht zum Schützen. m zeitgenössischen Hockey steigt der Erfolg des Schießens mit der Kunst, den Torhüter in der Perspektive zu überprüfen, wenn der Torhüter den Schuss oder den Pass nicht lesen kann. Wenn der Spieler nach einer Flanke, die die Längsachse von einer Hälfte der Spielfläche zur anderen durchläuft, abschließt, steigt die Chance, das Tor zu erzielen, auf das Zehnfache. Sehr effektiv ist auch ein fließender Schuss direkt vor dem Torwart oder eine enorme Betonung im Bereich vor dem Tor.

 WERTUNG IM SPIEL

Wenn jemand das Tor schießt, sieht jeder es, aber nur wenige können sich vorstellen, was hinter der Arbeit steckt. Natürlich können wir alles im Training gut für sich alleine machen, aber es ist notwendig, alles im Spiel zu kombinieren, und weitere wichtige Faktoren, die sich vom Training unterscheiden, einzubeziehen, insbesondere psychologische Faktoren, Nervosität, Stress, aber auch den Spieler ins Spiel zu bringen , Teamkollegen, Spielorganisation, Taktik, Spielentwicklung und viele andere Faktoren. ich bin davon überzeugt, dass nur eine sorgfältige tägliche Arbeit während der gesamten Karriere dem Spieler hervorragende Schießfähigkeiten verleihen kann. Besonders in der sensiblen Phase des Spielers muss intensiv gearbeitet und das richtige Fundament geschaffen werden. Dies erfordert sehr gute Skill-Trainer, um diese effektive Methodik in die Praxis umzusetzen. Es ist ein Bereich, in dem ich die größten Reserven sehe. Gönnen Sie sich ein spezialisiertes Schießcamp mit mehr Trainern, das an jedem Ort alle Teile des Schießens mit Druck auf die Geschicklichkeitsdetails erreicht. Ilustrative Fotos: http://hockeylandcanada.com/, www.nhl.cz, www.nhl.com

Der Autor des Textes ist der Cheftrainer der Akademie

  

 

The importance of the camp: Teaching focused on one of the most important elements in ice hockey - siuace One vs. One "one on one" from the position of both attacking and defending player. In order to work our way into shooting positions, it is not enough to just maneuver and pass, but it is necessary to play at least one opponent's player (individually or in combination) and create a numerical advantage at any given moment and part of the course scoring a goal or gaining territory. Releasing a player with a reel is actually an offensive activity that the player is trying to gain a more favorable position for the next activity (pass or shooting). Take part in this sophisticated teaching and become an offensive star of your team! Wir bieten jetzt auch Camps für ältere Jahrgänge an. Dieses Programm ist in erster Linie für die Jahre U6 - U20 gedacht.

Camp includes: 8 hours ON-ICE, 2 hours OFF-ICE

 

Bedeutung des Camps: Der Unterricht konzentrierte sich auf eines der wichtigsten Elemente im Eishockey - Situation Eins vs. Eins gegen eins von der Position des angreifenden und des verteidigenden Spielers. Um in Schusspositionen vorzudringen, reicht es nicht aus, nur zu manövrieren und gut zu spielen, sondern es ist erforderlich, mindestens einen gegnerischen Spieler (einzeln oder in Kombination) zu spielen und zu einem bestimmten Zeitpunkt und Teil des Kurses einen numerischen Vorteil zu erzielen. ein Tor schießen oder Territorium gewinnen. Das Auslösen eines Spielers mit einer Rolle ist eigentlich eine offensive Aktivität, bei der der Spieler versucht, eine günstigere Position für weitere Aktivitäten (Pass oder Schießen) zu erlangen. Nehmen Sie an dieser anspruchsvollen Lehre teil und werden Sie ein offensiver Star Ihres Teams! Der Platz richtet sich an Spieler der Saison 2002 - 2014.

Camp umfasst: 8 Stunden ON-ICE, 2 Stunden OFF-ICE

 

SPEED HOCKEY LEAGUE!

Original-Trikot: Jeder Teilnehmer dieses Camps erhält als Geschenk das Original Trikot Hockey Talent Academy für die Saison 2023/24 mit Namen und Nummer (Geburtsjahr). Wir präsentieren Ihnen brandneue Trikots für Camps HTA 2023/24. Das Trikot im Übersee-Stil, ohne Werbung, wird durch einen modernen Schnitt ergänzt, der von der letzten Weltmeisterschaft inspiriert ist. Das Trikot kombiniert mehrere hochwertige Materialien - zwei Arten von Mesh, die für perfekte Belüftung und Flexibilität sorgen, ein dominanter und starker 3D-Strick an den Schultern mit tiefem Druck und ein völlig neues Material am Körper des Trikots mit einer effektiven Bindung. In diesem Jahr haben wir uns eine weitere Neuerung einfallen lassen: Anstelle von Zahlen verwenden wir die Jahreszahlen, damit die Trainer das Alter des Spielers kennen. 07, 08, 09, in diesem Jahr gibt es eine Änderung und die Nummer wird in Hockeyform 2007-70, 2008-80, 2009-90 sein, mit 2010 gibt es kein Problem - 10, 2011-11 usw. Alle Teilnehmer erhalten bei ihrem ersten Camp ein Trikot mit eigenem Namen. Die Trikots wurden von der Marke FERRAX für uns entwickelt.

Zahlungsbedingungen: Für eine Einschreibung zum Camp muss eine Anzahlung von 70 € überwiesen werden, diese Anzahlung soll bis 7 Tage nach der Anmeldung bezahlt werden, sonst wird die Anmeldung nicht gültig sein.  Die restlichen 200 € werden spätestens bis 10 Tage vor Beginn des Camps auf gleichen Bankkonto überweisen, oder der ersten Tag des Camps bei der Präsentationstand Bar bezahlt werden. Bei einer Absage gibt es keine Rückerstattung des einbezahlten Betrages. Die Einzahlung erfolgt über einen Überweisungsbeleg. Bei jeder Banküberweisung bitte Name des Kinds und Datum des Camps zuschreiben.

Bankers: Fio bank  2501381349/2010,

IBAN: CZ8820100000002501381349, BIC: FIOBCZPPXXX.

Platz: Inzell  -  Max Aicher Arena (Deutschland)

Preis: 270 €

Informationen: František Mrázek +420  777 797 393, + 491 756 928 218 / mrazek@hockeytalent.cz

Spielplan Camp: Camp Zeitplan wird auf die www.hockeytalent.cz voranzubringen und auch für alle E-Mail (drei Tage vor Beginn der Camp) gesendet werden.

 

 

Demonstration of skills transfer in the "first student" of our academy​  

Demonstration des Kompetenztransfers beim "ersten Studenten" unserer Akademie​

Jaromir introduced a very good skating program for our team which leads to better effectiveness in movement, especially slides. I’m happy to see Jaromir’s own skating ability; it’s always better when the instructor impresses the players with his own presentation so much that they want to improve and skate as he does. I liked how Jaromir separated his own moves to shorter and basic elements of the skating which he then put back together in a most effective move. Even the best skaters from our team had a challenge with the difficult skating exercises which Jaromir first showed them before helping even our best skaters to get better. As a head coach I was really pleased with this cooperation and was really glad that Jaromir worked with our players in such a way. The players improved their skating thanks to the skating exercises he showed them and then they started work on their skating improvement by themselves when Jaromir was absent. It’s proof of a well done job.

                                                               Jeff Tomlinson
                                                               Canadian professional coach, Assistant Coach of German National Team

Jaromír stellte unserem Team ein sehr gutes Skating-Programm vor, das zu mehr Bewegungseffizienz und vor allem Schlupf führt. Ich war sehr fasziniert von den Skatingfähigkeiten von Jaromír. Es ist immer besser, wenn der Ausbilder den Spieler fesselt, indem er so viele Skatingübungen vorführt, dass er sich verbessern und wie er skaten möchte. Mir hat gefallen, wie Jaromir seine Bewegung in kürzere und grundlegende Skating-Elemente zerlegte, die er dann in der effektivsten Bewegung wieder zusammensetzte. Selbst die besten Skater stellten sich der Herausforderung der schweren Skating-Übungen, die Jaromir ihnen sorgfältig gezeigt hatte, und halfen den besten Skatern, noch besser zu werden. Als Mannschaftstrainer freute ich mich über die Zusammenarbeit und war sehr froh, dass Jaromir so mit den Spielern zusammengearbeitet hat. Dank der effektiven Übungen, die Jaromír ihnen zeigte, verbesserten sich die Spieler und arbeiteten anschließend selbständig am Skaten, wenn Jaromír nicht anwesend war, was immer ein Zeichen für eine gute Arbeit ist.

                                                            Jeff Tomlinson
                                                            Kanadischer Berufstrainer, Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft

 


HTA GÄSTE - Jaroslav Pouzar (NHL - Edmonton Oilers), Michal Rozsíval (NHL - New York Rangers, Phoenix Coyotes), Marek Malík (NHL - New Your Rangers, Tampa Bay Ligtning), Jan Marek (Sparta Praha, KHL - Metallurg Magnitogorsk), Michal Řepík (Lev Praha), Petr Hubáček (HC Vítkovice), Aleš Kotalík (NHL - Buffalo Sabres), Milan Bartovič (Slovan Bratislava), Rok Pajič (reprezentant Slovinska), Zdeněk Ondřej (Bílí tygři Liberec, Moeller Pardubice), Petr Šachl (Bílí tygři LIberec, Moeller Pardubice), Ville Makella, Arttu Pirainen, Ville Kurikka (všichni Karpat Oulu), Martin Altrichter (Slavia Praha, Zlín), Robert Slipčenko (Slavia Praha), Lukáš Sáblík (Energie Karlovy Vary), Tomáš Konečný (cyklistika, stáj T-Mobile) či instuktoři Libor Macháň (Takewondo), Drahomír Verbický (bojové sporty) a další... 

 


jpprifil

The project Hockey Talent Academy, focusing on teaching hockey skills, was established in 2006 by Jaromír Pytlik (*15.03.1973). It is not only using the newest technological methods and trends for training but also looking at habits of movement throughout all categories which it then seeks to improve by means of a targeted program. Professional players from the highest European leagues, including players with experience from NHL, have been through the training programme but mostly it focuses on young talented players with potential.The Hockey Talent Academy offers a specialized training programme targeted towards a player‘s development between the age of 5 to 14 years no matter what team he or she plays for. It creates for them optimal conditions for further development, organizes for them targeted lessons for all hockey skills, and provides multi-day training camps, games and tournaments. The project pursues through testing the design of an individual training plan in respect of specific skills, fitness, tactics and the wider development of a player‘s personality. A part of the program is advisory work in nutrition, training equipment recommendations and health care. During the past 10 years over 7000 players have been through HTA in Czech Republic, Italy, Germany, Poland, Slovakia and Slovenia. Not only professional and trained coaches participated in our training but also former top players, many of whom went through NHL or European leagues.

Das Projekt der Hockey Talent Academy wurde 2006 von Trainer Jaromír Pytlík (* 15. März 1973) gegründet, der sich auf die Vermittlung von Hockeyfähigkeiten spezialisiert hat. Er nutzt nicht nur die neuesten technologischen Methoden und Trends für das Training, sondern untersucht auch die Bewegungsgewohnheiten von Spielern verschiedener Kategorien, die er anschließend mit einem gezielten Trainingsprogramm verbessert. Sein Trainingsprogramm wurde von professionellen Hockeyspielern der höchsten europäischen Wettkämpfe besucht, einschließlich Spielern mit Erfahrung aus der NHL in Übersee, ist jedoch hauptsächlich auf junge talentierte Spieler mit Potenzial spezialisiertDie Hockey Talent Academy bietet ein spezielles Trainingsprogramm an, das darauf abzielt, einen Spieler unabhängig von der Clubmitgliedschaft im Alter von fünf bis 14 Jahren zu entwickeln. Es schafft die bestmöglichen Voraussetzungen für ihre Weiterentwicklung und organisiert Kurse, die sich auf alle Hockeyfähigkeiten, mehrtägigen Trainingslager, Spiele oder Turniere konzentrieren. Das Projekt befasst sich auch mit der Erprobung des Entwurfs eines individuellen Plans in Bezug auf individuelle Fähigkeiten, Fitness, Taktik, aber auch die allgemeine Entwicklung der Persönlichkeit des SpielersDas Programm umfasst auch Beratung im Bereich Ernährung, Empfehlung von Sportgeräten oder Gesundheitsfürsorge. In zehn Jahren hat HTA siebentausend Spieler in der Tschechischen Republik, Italien, Deutschland, Polen, der Slowakei und Slowenien hinter sich gelassen. Die Trainings werden von professionellen und studierten Trainern besucht, aber auch von ehemaligen Top-Hockeyspielern, von denen viele die NHL in Übersee oder europäische Wettkämpfe bestanden haben.

 

 

Customer who bought this product also bought:
Write Product Review
No review available for this item.

CONTACTS

INFORMATIONS
 

Valerie Hlinovská

Tel.: +420 774 724 243

hlinovska@hockeytalent.cz

SPORTS SECTION
head coach

Jan Radosta

Tel.: +420 702 131 647

radosta@hockeytalent.cz

PROJECT AUTHOR
methodology specialist, head coach

Ing. Jaromír Pytlík

Tel.: +420 775 559 055

pytlik@ferrax.eu